Forever Rose
MAIN

Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
Abonnieren
RSS

PageSEITEN

KATEGORIEN

FREUNDE

LINKS


Design von
Angieme

Wer bin ich...

ich hab so lange schon gewartet auf den tag der alles gut macht
und nicht auf die weitere zukunft die wie vergangenheit alles kaputt macht
doch ich weiß wie schwers alleine ist,nie war jemand für mich da
und ganz plötzlich bin ich weit weg von hier dir nah
doch es ist nicht so das ich mich nicht gut mit dir fühle
in meinem körper herrscht seit langem nur noch leere und eisige kühle
und ich will nicht verstehn denk wie kann denn sowas sein
ich hab mich so nach dir gesehnt und bin jetzt auch nicht mehr alleine
doch ich weiß nicht was mit mir los ist ,dieser hass und dieser schmerz
und diese gedankensprünge: was bin ich eigentlich noch wert
zuviel verdrängt zuviel verziehen und einfach zu viel gekämpft
mich mit problemen zugemauert und an der spitze erhängt
und niemnd sieht nichteinmal du das ich immer noch leide
denn ich hab angst das ich dich mit meinen gefühlen vertreibe
doch ich zerbreche und ich weiß nicht woran
ich will zurück in die vergangenheit doch wonach suche ich dann

da war der blick in den spiegel
ein treffend starker schmerz
und dieser selbsthass zerfrisst mich
und bohrt sich tiefer in mein herz
nun knie ich nieder am boden und mich erschlagen die bilder
ich kann die zeit nicht zurück drehn und ich erkenn mich nicht wieder
wer bin ich diese frau dieses etwas dieser schein
ich weis nicht mehr wer ich bin
ich weiß nicht wie soll ich ich selbst sein

ja ich denke viel nach und frag mich was lief da falsch
denn dein herz schenkt mir wärme und du gibst mir den halt
und ich bin glücklich und muss lachen doch auch gleichzeitig weinen
ich weis nicht mehr was ich machen soll ich kann den schmerz nicht vertreiben
ein neuer tag ein neues datum doch die gleiche geschichte
aufstehn streiten streiten schlafen und nicht viel zu berichten
und doch lieben wir uns wir sind immer für einander da
doch die gedanken sind weit weg nur die körper sind sich nah
jetzt wach auf mann hör auf mit mitleid und dich selbst anzulügen
du sollst ehrlich zu dir selbst sein und dich nicht stetig betrügen
du musst mir zuhörn wenn ich rede auch ists für dich kindergarten
und meine eifersucht sollte ich eigentlich auch unter kontrolle haben
hör auf zu schreien denn dich hört niemand du bist selber schuld
nen schnellen gick hauptsache geld und keiner hatte geduld
doch ich bin schuldig mein engel denn ich sollts nicht zulassen
ich erkenn mich nicht wieder und ich kann es nicht fassen

da war der blick in den spiegel
ein treffend starker schmerz
und dieser selbsthass zerfrisst mich
und bohrt sich tiefer in mein herz
nun knie ich nieder am boden und mich erschlagen die bilder
ich kann die zeit nicht zurück drehn und ich erkenn mich nicht wieder
wer bin ich diese frau dieses etwas dieser schein
ich weis nicht mehr wer ich bin
ich weiß nicht wie soll ich ich selbst sein

ich habe soviel zerbrochen gerade ich als deine frau
und das es so zwischen uns endet das wusste ich vorher doch genau
doch ich habe mich selbst ausgespielt ich wusste was ich mache
doch hab ich nie so ernst genommen das ich soviel kaputt mache
ich kan nicht aufhörn zu weinen und wünschte mich in deinen arm
doch du kannst deine gefühle nicht zeigen nur durch streit kommen wir uns nah
denn du willst nicht drüber reden und ich will nicht immer vergessen
doch du willst nie was davon hörn nur deshalb sind wir besessen
weil keiner von uns beiden sich die wahrheit eingesteht
jetzt weist auch warum ich so komisch bin und trauer in mir lebt
und ein mensch der so leidet und versucht hart zu sein
der schmeißt sein glück in die leere und kann seine liebe nicht zeigen
und all das hat uns verändert all das alles bringt leid
und der schmerz wird erst aufhörn wenn ein jeder das begreift
mann nennt es geben und nehmen oder zuhörn und sprechen
und nicht wenn ich deinen trost brauch mich noch mehr zu zerbrechen...

da war der blick in den spiegel
ein treffend starker schmerz
und dieser selbsthass zerfrisst mich
und bohrt sich tiefer in mein herz
nun knie ich nieder am boden und mich erschlagen die bilder
ich kann die zeit nicht zurück drehn und ich erkenn mich nicht wieder
wer bin ich diese frau dieses etwas dieser schein
ich weis nicht mehr wer ich bin
ich weiß nicht wie soll ich ich selbst sein

18.5.09 16:10


Werbung




Gratis bloggen bei
myblog.de